INFO – RWK: BAYERN-LIGA – WK-Tag 7: Ligastürmer & Ligameister!

1883_SGE-Eber_2016_LP1_133x84_v21. LUPI: Bayernliga – Wettkampftag 7/7
+++ „MISSION BAYERNLIGA“ accomplished! +++ Nun ist es amtlich: Die SG Ebersdorf ist im Bayernliga-Himmel Erster! Erst im letzten Jahr durch Aufstiegswettkämpfe als Oberfrankenmeister die Bayernliga-Lizenz in der Disziplin „Luftpistole“ klargemacht, verabschiedete sich das in 2015 neugebildete Ebersdorfer LUPI-Team in einem fulminanten Durchmarsch maximal erfolgreich mit „28 zu 0“ nach 14 Vergleichen als Klassenbester am Abschlusstag (Sonntag, 13. März) aus der diesjährigen Saison in Pfreimd/Opf.!

Durch zwei weitere „Zu Null“-Begegnungen am letzten Wettkampftag mit Top-Endergebnis und insgesamt 60 von 70 gewonnen Einzelduellen verlieh sich Ebersdorf nun offiziell die Nord-Ost-Bayernliga-Krone, die bereits seit Ende Februar sicher ist und machte das Ticket nach München perfekt. Dort stehen nun im April die Ausscheidungsvergleiche gegen sieben weitere Konkurrenten aus allen vier Bayernligen als letzte und wichtigste Bundesliga-Qualifizierungsstufe an.

MS-Bild_SGE_BayL-NO-Meister_20160313_v3_1000x503_mLogo_mR
Ebersdorfs A-Team besteht seit 2015 aus Torsten Spickmann (Mannschaftsführer/Ersatz), Florian Milles, Marcel Rehnig, Julian Gaiser, Rüdiger Kastner (Mentalcoach/Ersatz), Waldemar Penner, Raik Schubert und Benjamin Gräf – es fehlt: Daniel Clauß (Foto: Spickmann/sge)

So mussten die Schützen der SG „Tell“ 1923 Königstein bereits am Vormittag des letzten Treffens einsehen, dass gegen Ebersdorf letztendlich kein Kraut gewachsen war und verließen den Stand „unverrichteter Dinge“, also ohne einen eigenen Zähler, aber mit fünf Punktabgaben an Ebersdorf. Dabei konnten sie anfängliche Schiessrhythmusprobleme ihrer Gegner Penner und Milles nicht dazu verwerten, um sich frühzeitig abzusetzen. Mit neuer Waffe ausgestattet, wagte sich Rehnig zum ersten Mal „zur Arbeit“ und überzeugte wieder mit gewohnt stabiler Leistung. Die Einzelergebnisse nach Setzliste mit Gegnerresultaten: Gräf (Position 1, 375:371 R.), Penner (P2, 362:357 R.), Rehnig (P3, 370:355 R.), Gaiser (P4, 366:355 R.) und Milles (P5, 358:343 R.).

Mit überzeugenden 5:0-Einzelpunkten und Teambestleistung des Tages über 1.855 Ringe untermauerte Ebersdorf gegen den Tabellensechsten SV „St. Thomas“ Oberlind im zweiten Durchgang problemlos und zurecht seinen Führungsanspruch. Abzugsunwägbarkeiten in den ersten Serien bei Schubert verhinderten (s)ein höheres Endergebnis. Von Rehnig nicht gewohnt, kämpfte er sich in seinem zweiten Duell durch mehr als 20 Wertungsschüsse, um dann voll in Fahrt zu kommen. Er konnte sich dank einer Fünf seines Gegners gut absetzen und gewann doch noch überlegen. Über hervorragende drei Serien freute sich Spickmann wohl so sehr, dass der Wille bei den letzten fünf Schussabgaben stärker war als das Fleisch. Er schloss daher leider etwas zu kopflastig mit zwei Neunen und dreimal acht Ringen ab. Dennoch beendete er mit 374 Zählern als drittbester Einzelschütze des Tages neben Mannschaftskollege Schubert seinen Wettkampf. Alle drei brachten am Ende ihre Einzelpunkte sicher nach Hause. Die Einzelergebnisse nach Setzliste mit Gegnerresultaten: Gräf (Position 1, 372:350 R.), Schubert (P2, 374:359 R.), Penner (P3, 369:350 R.), Rehnig (P4, 366:351 R.) und Spickmann (P5, 374:339 R.).

Bester Schütze_Löwe an B-Gräf_20160313_v3_mR6
Benjamin Gräf erhielt als bester Schütze der Bayernliga Nord-Ost 2015/16 den bayerischen Löwen (Foto: Milles/sge)

Tagesbestschütze wurde A. Weiß (HSSV Hof/380 R.) vor den drei Ebersdorfern Benjamin Gräf mit 375 R. und Raik Schubert sowie Torsten Spickmann (jeweils 374 R.). Darüber hinaus konnte Benjamin Gräf am Nachmittag bei der anschließenden Siegerehrung als Gesamtbestschütze mit einem Durchschnitt von 373,83 Ringen aus zwölf Wettbewerben den Bayerischen Liga-Löwen aus Porzellan als Auszeichnung entgegennehmen.

>>> FAZIT DES SIEBTEN WETTKAMPFTAGES:

Die SG Ebersdorf ist nun amtlicher BAYERNLIGA NORD-OST-MEISTER bei 14 Siegen, 28:0-Mannschaftspunkten (MP), 60:10 Einzelpunkten (EP) und insgesamt 25.839 Gesamtringen (GR) mit einem Ligaschnitt über 1.845 Ringe. Zweiter und damit ebenfalls für den Aufstiegswettkampf nominiert, ist die SG Neudrossenfeld (20:6-MP, 40:30-EP, 25.005 GR, Schnitt 1.786 R.).

VORSCHAU: Am 9. April steht Ebersdorf nun im „Finale aller vier Bayernligen“ und kämpft auf der Olympiaschießanlage in München/Hochbrück auf Gesamtringbasis zweimal gegen sieben erst- und zweitplatzierte Mannschaften aus ganz Bayern für unsere Mission 2. Bundesliga!

Frei nach Mad Max III / Jenseits der Donnerkuppel: „Acht Mann(schaften) gehen rein, zwei Mann(schaften) kommen raus!“ steigen zwei aus den acht besten bayerischen Teams am Ende des Tages durch einfachen Gesamtringvergleich aus beiden Durchgängen in die 2. Bundesliga auf. Bei der bestehenden Leistungsdichte der Teams wird dann die Tagesform der einzelnen Schützen der entscheidende Faktor sein – alles ist daher möglich! Eine Auszeichnung, soweit gekommen zu sein, ist es für die Ebersdorfer Pistoleros allemal. Jedoch als einer von zwei künftigen Zweitligisten die Arena zu verlassen, wäre das ultimative Sporthighlight für die SG Ebersdorf 1883 e.V. in dieser Saison.

Wir wünschen Euch dabei „Gut Schuss!“ und immer ’nen Ring besser als die Konkurrenz! (gkl)

Die Bayernliga-Wettkampfergebnisse Nr. 13 und 14 gibt’s beim BSSB in Listenform!

PS: Über Interesse an Unterstützung und Begleitung des aktuell erfolg- und aussichtsreichsten Pistolenteams Nord-Ost-Bayerns durch Sponsoring in die und ggfs. dann in der 2. Bundesliga Süd freut sich die SG Ebersdorf natürlich sehr. Weitere Informationen dazu gibt gern Oberschützenmeister und Mannschaftsführer Torsten Spickmann an interessierte Unternehmen und Privatpersonen (siehe ‚Kontakt‘ auf ’sg-ebersdorf.de‘).

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.