INFO – RWK: BAYERN-LIGA – WK-Tag 3: Ebersdorf mit Doppelerfolg!

RWK: BAYERNliga – Wettkampftag 3/7
+++ Ebersdorf mit Doppelerfolg! +++ Mit zwei Siegen und 7:3-Einzelpunkten gegen zwei von drei Bayernliga- Neuaufsteigern bestätigten Ebersdorfs Luftpistolenschützen am 2. Adventssonntag (10.12.2017) in tiefer oberpfälzer Winterlandschaft ihre zweite Tabellenposition und gehen, wenn auch knapp vor der HSG Regensburg als „Vize-Herbstmeister“ in die kurze Winterpause.

 

Im Stand gegen Kelheim-Affecking – 3:2 (Foto: SGE/spicktor)

Gefahrlos verbuchten die Ebersdorfer im ersten Vergleich gegen die SG 1922 Kelheim-Affecking drei Einzelpunkte. Ein vierter blieb der SGE jedoch beim Stechschießen durch Milles auf Position 4 haarschaft verwehrt. Er musste ihn mit 8-zu-9-Ringen letztendlich seinem Kelheimer Gegner überlassen. Leider bremste in dieser Begegnung auch ein atypischer „Hänger“ in der zweiten von vier Zehnerserien den SGE-Mannschaftsführer Spickmann (P3) mit 355 Ringen weit unter seinem Standard ab – und dies bei eigentlich sonst schlagbaren 360 Zählern seines Gegners.

 

 

Schussbilder nach Wettkampfende gegen Großalbershof – 4:1 (Foto: SGE/spicktor)

Der Nachmittagswettkampf ging da schon eindeutiger mit vier gewonnenen Einzelvergleichen an Ebersdorf. Einzig Waldemar Penner (P1) verharrte diesmal mit 364 Ringen leider recht diesseits des von ihm gewohnten Leistungsniveaus und „verhinderte“ damit die zweite Höchststrafe des Tages für den SV Germania Großalbershof. Jedenfalls taten die dann doch ziemlich sicher eingefahrenen vier Teamzähler aus beiden Begegnungen dem Ebersdorfer Konto sehr gut!

Jedoch gleich Anfang Januar gilt es wohl die härteste aller Nüsse zu knacken! Ebersdorf muss sich an diesem Tag dem Tabellenführenden Hof stellen, der ebenfalls an diesem Tag denselben Gegnern überlegen war, nur mit weitaus besserem Einzelzählersaldo (hier: 2 x 5:0-Punkte).

TEAMINFO: Die SG Ebersdorf startete mit Waldemar Penner (Position 1, 373 Ringe (1. Wettkampf /364 R. (2. WK), 1 Einzelpunkt), Benjamin Gräf (P2, 370/377(!), 2 EP), Torsten Spickmann (MF, P3, 355/360, 1 EP), Florian Milles (P4, 353/352, 1 EP) und Jan Wagner (P5, 364/351, 2 EP). +++ Vorjahres-Bestscorer B. Gräf wurde mit 377 Ringen nach Volker Gelbrich (HSSV Hof/379 R.) zweitbester Tagesschütze!

TABELLENPOSITION: 1. HSSV Hof (12:0 Mannschaftspunkte / 26:4 Einzelpunkte / 10.805 Gesamtringe) – 2. SG Ebersdorf (10:2 / 23:7 / 10.891) – 3. Kgl. priv. HSG Regensburg (10:2 / 23:7 / 10.834).

FAZIT: Ebersdorf bleibt zwar weiterhin „Herr der Ringe“ mit 10.891 Ringen vor Regensburg (10.834) und Hof (10.805), konnte aber den Sprung auf Platz Eins durch den guten Hofer Abschluss noch nicht vollziehen. Vor allem Regensburg schloss überraschend gut zum Führungsduo auf. Hier findet im Januar innerhalb der ersten drei Listenränge garantiert verschiedene Positionswechsel statt – in welche Richtung es dabei für Ebersdorf geht, wird immens interessant.

VORSCHAU: Am vierten Begegnungstag, 07.01.2018, trifft Ebersdorf im Vormittagsvergleich (DG 7) auf den Tabellenersten HSSV Hof und zum ersten Rückrundenwettkampf (DG 8) auf die SG Wilhelm Tell 1896 Laaber (i.M. Platz 6). Vor allem das Oberfranken-Derby ‚Erster gegen Zweiter’ erwarten beide Vereine mit heftigem Herzklopfen! (gk)

Die Bayernliga-Wettkampfergebnisse Nr. 5 und 6 der Saison 2017/18 gibt’s beim BSSB als PDF oder alternativ beim OSB-Wettkampf-Onlinemelder.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.