SCHÜTZENFEST 2018 – DANKE!

ZUM SCHÜTZENFEST 2018 – Ein Dankeschön an Alle!

Doch etwas unerwartet, aber denoch gern hingenommenes herrliches Festwetter an den diesmal vier Tagen im traditionsreichen „Stern-Garten“ und der Festhalle in der Mitte Ebersdorfs – dort, wo alles einst 1953 begann – und ein Top-Programm aus Disconacht, Partymucke und Blasmusik boten die Basis für ein doch wieder gut über die Bühne gebrachtes Fest der Ebersdorfer Schützen für die geneigte Gästeschar aus nah und fern.

+++

An allererster Stelle bedanken wir Schützen uns ganz herzlich für ihren Besuch bei unseren Gästen, bei den allen Vereinen, Gruppierungen und Betrieben, die friedlich an diesen Tagen mit uns feierten. Und wir freuen uns, dass es zweien unserer Festbesucher, die am Samstag früh unverschuldet einen völlig unverständlichen Autounfall vor dem Festplatzeingang verwickelt wurden, seit längerem wieder besser geht und auch anscheinend keine weiteren Einschränkungen zurückbehalten haben. – Ja, es war auch ein turbulentes verlängertes Wochenende, das allen Beteiligten nicht gerade wenig abverlangte!

WIR BEDANKEN UNS DAHER
ebenfalls bestens bei allen die zum Gelingen der „Vier tollen Tage in der Ortsmitte“ betrugen, angefangen bei den Musikern des Wochenendes von „Partyfieber“, von der „SteffBänd“, von „Schorschi & Schorschi“, von der „Blaskapelle Uetzing“ und vom „Musikverein Beiersdorf“ zur Königsabholung!

+++ Auch geht ein großer Dank an alle Anlieger in unmittelbarer Nachbarschaft des Sternanwesens und den Seitenstraßen für ihr Verständnis während der Festtage (Beschallung & Parksituation)!

+++ Für die Übernahme der Barbewirtschaftung am Donnerstag bedanken wir uns bestens beim Heimat- und Brauchtumsverein Frohnlach und ebenfalls bei unseren fleißigen Helfern vor Ort der BRK-Bereitschaft Ebersdorf für das Getränkecatering an der BRK-Blaulichtnacht am Festsamstag.

+++ Unser Dank gilt natürlich ebenso unserer Gemeindepfarrerin Frau Göpfert für die Ausgestaltung des Festgottesdienstes am Sonntag und ihre wahren Worte zu Gemeinschaft und Miteinander, sowie unserem Gesangverein 1861 Ebersdorf unter der Leitung von Wolfgang Blümel für die harmonische und bestens ausgearbeitete musikalische Umrahmung dieser wieder gut besuchten „Schützenfest-Andacht“ in der Stern-Halle, dem etwas anderen Ort, um Gott zu treffen!

+++ Merci bien auch an die Freiwillige Feuerwehr Ebersdorf für die Absicherung der Marschroute am Samstag und ihren unterstützenden Einsatz bei oben genanntem sinnlosen Unfall!

+++ Bei unserem Schützenbruder Ralf Pazdera bedanken wir uns für die Übernahme der Platzorganisation als Festplatzwart und ebenfalls bei ihm mit seiner Familie für die gute Speisenversorgung mit kleiner Lunchbox und dem Grillbüdchen! Dieser Dank erstreckt sich natürlich auch auf unseren Schützenbruder und erstmalig als Schausteller am Platz Manfred Fertsch für das kurzweilige Spaßangebot auf dem Platz, wie auch auf unsere Schützenschwester und Schaustellerin Monika Pakull mit ihrer Familie und auf unsere Brauerei Leikeim für ihr eigens gebrautes „Schützenfestbier“, das heuer erstmals ausgeschenkt wurde, ihr weiteres Getränkeangebot und ihre Unterstützung bei der Festausstattung, wie auch auf alle Initiatoren und Sponsoren des erstmals gestarteten und imposanten Feuerwerks zur Samstagnacht!

+++ Wir bedanken uns wiederholt bei allen unseren treuen und neuen Inserenten der Festschrift, ohne deren Anzeigenbuchung so ein Fest nicht im Mindesten zu finanzieren wäre!

SGE: Nicht zuletzt für den Einsatz vor, während und nach diesen vier Festtagen sagen wir „Danke!“ an die freiwilligen Mitarbeiter aus den eigenen Reihen, besonders unseren tatkräftigen Senioren und Seniorinnen für Halleneinsatz und Kuchentheke, wie auch unserem Vereinswirt Herbert, der uns im Hintergrund den Rücken freihielt, sowie all denen, die auch ungefragt für den WIR-Gedanken im Ort einstehen und tatkräftig mit anpackten, darunter auch einige dem Verein freundschaftlich zugewandte Helfer!

FESTPLATZ: Vor allem aber an Michael Pazdera richtet die Schützenvorstandschaft wiederholt ihr größtes und herzlichstes Dankeschön! Unser Schützenbruder Michael hieß uns im „Stern-Garten“ hinter seinem Anwesen des ehemaligen Gasthofs „Goldener Stern“ erneut gern willkommen. >>> Wir wünschen ihm für sein gesamtes „Stern-Projekt“ weiterhin viel Erfolg, gute Ideen und die dazu sicher nötige öffentliche Unterstützung durch Bevölkerung und Ortsverwaltung, die es auch verdient! Vor allem damit sich wieder ein gastronomischer und kultureller Mittel- und Treffpunkt für verschiedene Veranstaltungen auf dem jetzt bestens hergerichteten und großzügig ausgelegten Areal mit Festhalle inkl. großer Freifläche für allerhand Events in unserer Heimatgemeinde entwickeln kann – nicht nur für das Schützenfest! Ein Fest-Platz für uns war es in diesem Jahr jedenfalls wieder! Vielleicht sieht man sich dort ja auch in 2019…! (PS: Man muss da mal sehen und v.a. auch rechnen!)