RWK-LP: 2. BUNDESLIGA SÜD 2019/20 – WK-TAG 6/6 – SAISONABSCHLUSS :-(!

2. Bundesliga Süd/Luftpistole:
+++ „Ebersdorf verabschiedet sich …vorerst!“ +++
Neu, spannend und lehrreich war sie schon – die erste 2. Luftpistolen-Bundesliga-Saison in der Geschichte der SG Ebersdorf! Wie es „oben“ so ist, konnten alle sieben Stammschützen um Teamführer Torsten Spickmann in dieser Saison ausreichend spüren. +++ Dass Ebersdorfer Auswahl das Zeug dazu hat, um „dort oben mitzuspielen“, bewies sie in den vergangenen Monaten durchaus streckenweise. +++ Jedoch fehlte an der einen oder anderen Stelle noch die entsprechende Routine und hin und wieder auch das nötige Quäntchen Glück. So auch am vergangenen Sonntag, dem 5. Januar, im über 360 Kilometer entfernten oberbayerischen Markt Peiting im Landkreis Weilheim-Schongau.

Team Ebersdorf: (v.l.) Florian Milles, Benjamin Gräf, Waldemar Penner, Jan Wagner, Julian Gaiser, Torsten Spickmann (Teamführer) und Rüdiger Kastner – mit Sponsor (Foto: sge1883/gkl)

 

+++ DURCHATMEN & WIEDERANGRIFF +++
Aber manchmal muss man auch etwas kleinere Brötchen backen, um dann gestärkt wieder anzugreifen. Daher heißt es, in der kommenden Saison „eins weiter unten“ in der Bayernliga Nord-Ost wieder Luft zu holen, sich zu konsolidieren und sich neu zu finden, um dann in 2021 erneut Anlauf auf Bundesliga-Höhen zu nehmen. Die Mannschaft hat sich jedenfalls den Wiederaufstieg dick auf ihre Fahnen geschrieben!

+++ DER WETTKAMPFTAG +++
Bedauerlicherweise musste sich Ebersdorf als Tabellenelfter an diesem Tag mit knappen 2:3 und 1:4 Punkten gegen Auerhahn Steinberg (6.) und Peiting (3.) geschlagen geben. +++ Aber selbst bei zwei eigenen Mannschaftserfolgen war damit der Klassenerhalt durch das doch sehr überraschende Erstarken des direkten Listenvorgängers Rettenbach auf Platz zehn gegen die Bogenschützen Grund (2.) mit 4:1-Einzelsiegen und gegen die HSG München II (6.) mit einem Drei-zu-zwei-Erfolg eine rechnerische Utopie.

+++ AH STEINBERG GEWANN KNAPP +++
Um 12.30 Uhr traf man also voller Zuversicht auf den ehemaligen Bayernliga Nord-Ost-Gegner Auerhahn Steinberg. Beinahe hätte die SGE die Runde sogar mit 4:1 beendet, hat dies leider nur um jeweils zwei unglückliche Ringe auf Position 4 (Wagner/366:367) und 5 (Milles/350:351) verfehlt – so blieb es beim 2:3. +++ Zu diesem Zeitpunkt ahnte man in den eigenen Reihen schon, dass auch ein Gewinn gegen den Ausrichter Peiting, dessen Schützen jüngst aus der 1. Bundesliga abstiegen und dort nach Tabellenendstand (3./Relegation) sicher auch wieder hinwollen, nicht mehr das wohl Unvermeidliche aufhalten würde. Vor allem nachdem Rettenbach (10.) gg. 12.00 Uhr unvermutet bereits mit vier Einzelsiegen gegen den Tabellenvize Grund aufwartete. Dennoch steckte Ebersdorf im Showdown am Spätnachmittag nicht auf und behielt Haltung mit drei der Situation entsprechend guten Resultaten.

1. Wettkampf (12.30 Uhr) gegen Auerhahn Steinberg: 2:3 (Foto: sge1883/tsp-fb)

+++ BEHERZT IN DEN LETZTEN KAMPF +++
Da der Hausherr Peiting bereits am Vormittag mit 2:3 gegen Hitzhofen Federn lassen musste, strengte dieser sich gegen Ebersdorf ab 16.15 Uhr besonders an und fuhr in seinen fünf direkten Vergleichen ziemlich ungefährdet vier Punkte (4:1) ein.

Im Stand gg. die Peitinger – Pos. 2-4 (Foto: sge1883/tsp)

Einzig Spickmann wusste sich seinem Peitinger Kontrahenten mit guten 369:365 Ringen zu widersetzen und zeigte neben den respektablen Ergebnissen von Gräf (374) und Wagner (369), und seinem zweiten Tagespunkt, was in ihm steckt.

2. Wettkampf (16.15 Uhr) gegen SV Peiting: 1:4 (Foto: sge1883/tsp-fb)

+++ WIE GEHT’S WEITER +++
Nach den sechs Bundesliga-Wettkampftagen, einer davon von der SGE1883 in Ebersdorf ausgerichtet, nahm das Team natürlich viel Erfahrung aus Deutschlands zweithöchster Liga mit und die Schützen wissen jetzt, wo sie ansetzen müssen, um dort konkurrenzfähiger zu werden. +++ Im Vergleich zu den anderen vier Gruppen auf gleicher Ebene (Nord, Ost, West und Südwest) war die 2. Bundesliga Süd jedoch wohl auch die anspruchsvollste unter den fünf Regionen. +++

Die Hauptakteure beim Kräftesammeln – Teambesprechung. (Foto: sge1883/tsp)

Unsere sieben „Local Pistoleros“ Waldemar Penner, Benjamin Gräf, Torsten Spickmann (MF), Jan Wagner, Julian Gaiser, Florian Milles und Rüdiger Kastner wollen sich jedoch nicht unterkriegen lassen, sondern jetzt Schieß- und Mentaltechniken verfeinern und ab Oktober 2020 wieder in Pfreimd, dem Stützpunkt des Oberpfälzischen Schützenbundes und Bayernliga Nord-Ost-Austragungsort, um einen der ersten beiden Listenplätze für den Wiederaufstiegskampf konkurrieren. INFO: Neben dem oberfränkischen SGE-Team auf Platz 11 erwischte es auch die Mittelfranken mit der Königlich priv. HSG Erlangen (12.). Nun ist der Süden vorerst ganz unter sich.

+++ NEUE TECHNIK WIRD NOTWENDIG +++
Auch um sich den mittlerweile herrschenden Technikstandards im Schießsport nicht zu verschließen und für die Zukunft wettkampfgerechte Schießsportbedingungen zu schaffen sowie Ausrichterbestimmungen in Bezug auf Wettkampfstätten einzuhalten, ist für dieses Jahr von der Vereinsleitung angedacht und vorgeplant, die jetzt schon vier Jahrzehnte existierenden Luftdruckstände auf elektronische Auswertung umzustellen. Im Zuge dieser Standerneuerung soll ebenfalls mehr Raum für Zuschauer geschaffen und die Anlagen im Schützenhaus zu einem modernen Schießsporttreffpunkt umgestaltet werden. Dafür wird von der Gesellschaft neben dem guten Willen wohl auch ein entsprechendes Finanzpaket geschnürt werden müssen. +++ Sportzuschüsse, Fördermittel und Sponsorings aller Art sind dazu herzlich willkommen! „Denn wer nicht mit der Zeit geht, der geht mit der Zeit! 

—–(—-(—(–(-(o)-)–)—)—-)—–

WETTKAMPFERGEBNISSE – WK 10:
WETTKAMPFERGEBNISSE – WK 11:
ABSCHLUSSTABELLE – WETTKAMPFTAG 6/6
LIGAINFO:
Platz 2 und 3 nehmen an der Relegation für den Aufstieg in die Bundesliga Süd am 26.01.2020 in Regensburg teil.
SV Kelheim Gmünd II auf Platz 1 ist für die Relegation zur Bundesliga gesperrt, da dort bereits die erste Mannschaft (SV Kelheim Gmünd I) vertreten ist.
Platz 11 und 12 steigen in die oberste Verbandsliga (Bayernliga) ab.

—–(—-(—(–(-(o)-)–)—)—-)—–

Alle aktuellen Ergebnisse beim Deutschen Schützenbund (DSB.de
oder gleich zum Wettkampftag 6 am 05.01.2020 – Saisonabschluss!

==> Wir seh’n uns 2020/21 in der Bayernliga! +++ Hier und in der Tagespresse wird wie gewohnt weiterhin berichtet!  

Georg Klug