INFO – RWK: LP-BAYERNLIGA NO 2021/22 – WK-TAG 7/7: „OBERFRANKENS BESTES LP-TEAM & BAYERNS NORD-OST-MEISTER 2022!“

+++ Die SG Ebersdorf ist Liga-Meister und löst Ticket nach München +++
In einer doch sehr Corona-beeinflussten Saison, geprägt von einigen krankheitsbedingten Ausfällen nicht nur in unserer Mannschaft, die allesamt am Ende doch durch ErsatzschützInnen kompensiert werden konnten, hat sich am letzten Wettkampftag doch noch das Blatt zugunsten des Ebersdorfer Luftpistolen-Teams gewendet. Zwar gewann unsere Auswahl mit „Last minute-Ersatzmann“ Michael Kaiser nur einen von zwei angesetzten Vergleichen, dennoch konnte sie am Ende mit etwas Glück erneut mit Thumsenreuth die Plätze tauschen… und der zweite Titel nach 2016 war gesichert.

HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH ZUR MEISTERSCHAFT AN DAS GANZE TEAM mit Waldemar Penner, Benjamin Gräf, Jan Wagner, Stefan Pabstmann, Torsten Spickmann (MF), Julian Gaiser, Rüdiger Kastner, Florian Milles und den beiden Ersatzschützen André Luthardt und Michael Kaiser!

Oberfrankens beste LP-Mannschaft am 13.03.2022: v.l. Mannschaftsführer Torsten Spickmann, Florian Milles, Jan Wagner, Michael Kaiser (E), Stefan Pabstmann und „Teambus-Coach“ Thomas Wagner  – (Foto: TSp/sge1883/fb)

Ausdrückliche Erwähnung soll an dieser Stelle natürlich auch ein Ebersdorfer Schützenbruder finden, der an allen Schießtagen in Pfreimd/OPf. stets als Teambus-fahrender Sponsor zur Stelle war und im Hintergrund als unverzichtbarer guter Geist und Mental-Coach der Mannschaft ebenfalls einen großen Anteil zum Teamerfolg beitrug. Die SGE und die Mannschaft bedankt sich ganz herzlich bei Jans Vater und ihrem neunten „StammschützensponsorfahrercoachThomas Wagner für dessen Einsatz und wohlwollende Unterstützung in der LP-Bayernliga-Saison 2021/22 und freut sich darauf, evtl. auch in Zukunft mit ihm rechnen zu dürfen. 

### VORMITTAGSDURCHGANG (13): Zwei der fünf möglichen Einzelpunkte in diesem ersten Match des Tages gegen die fünftplatzierte SG Neudrossenfeld konnten mit Abstand für Ebersdorf verbucht werden. Mannschaftsführer Torsten Spickmann punktete mit 357 zu 346 Ringen auf Position drei und Ersatzschütze Michael Kaiser bei seinem ersten LP-Wettkampfeinsatz überhaupt als fünfter im Bunde sogar mit 318:312. Leider blieb es bei diesen zwei Einzelzählern, wenn auch sehr knapp. Stefan Pabstmann (P2) gab mit 363:365 knapp an Neudrossenfeld ab und ein sehr gut aufgelegter Florian Milles musste sich bei eigenen 361 Ringen sogar nur mit einem Punkt geschlagen geben. Jan Wagner, durch Ausfälle unserer zwei Top-Schützen Benjamin Gräf und Waldemar Penner plötzlich als Teamspitze im Rennen, lieferte trotz des immensen Drucks, der auf ihm lastete, doch noch ein situationsbedingt ansehnliches 60er Ergebnis, das jedoch bei 361 zu 366 Gegnerringen nicht standhielt.

### NACHMITTAGSDURCHGANG (14): In der zweiten Tagesbegegnung gegen die SG Oberweiling konnte sich Jan Wagner auf Position eins trotz einer Ergebnissteigerung gegen den am Ende gekürten Ligabestschützen Bernhard Eichenseer mit 366 zu 375 Ringen erneut nicht durchsetzen. Dafür lieferten aber seine drei nachfolgenden Teamkollegen mit Abstand: Stefan Pabstmann (P2/362:357), Torsten Spickmann (P3/365:356) und Florian Milles (P4/363:342). Unser „Not-Ersatz“ Michael Kaiser, dem wir für sein kurzfristiges Überbrücken des Personalengpasses herzlich danken, hatte nach seinem Einzelpunkt im ersten Antritt diesmal mit 313:349 das Nachsehen. Am Ende war dieser 3:2-SGE-Matchgewinn, gepaart mit dem 3-zu-2-Sieg des Drittplatzierten, SG Roding-Bahnhof, im ersten Tagesvergleich über den vormals Ersten, SG Thumsenreuth, schließlich für den Titelgewinn UND der damit einhergehenden Qualifikation zu den Aufstiegswettkämpfen zur 2. Luftpistolen-Bundesliga Süd entscheidend. Thumsenreuth ist als Vizemeister aber auch dabei.

### TAGESBESTSCHÜTZEN:
1. Axel Teller (SG Neudrossenfeld): 381 Ringe
2. Bernhard Eichenseer (SG Oberweiling): 375 R.
2. Lukas Spachtholz (SG Thumsenreuth): 375 R.

### SAISONBESTSCHÜTZEN:
1. Bernhard Eichenseer (SG Oberweiling): 374,375 Ringe
2. Lukas Spachtholz (SG Thumsenreuth): 372,167 R.
3. Kai Lauterbach (SG Neudrossenfeld): 370,0 R.
4. Axel Teller (SG Neudrossenfeld): 369,833 R.
5. Waldemar Penner (SG Ebersdorf): 369,714 R.

### ABSCHLUSSTABELLE:
1. SG Ebersdorf 1883 (18:6-Mannschafts- & 40:20-Einzelpunkte)
2. SG 1898 Thumsenreuth (18:6/36:24/höhere Gesamtringzahl))
3. SG „Waldeslust“ Roding-Bahnhof (18:6/36:24)
4. SG „Eichenlaub“ Meerbodenreuth (12:12/31:29)
5. SG „Die Alten Treuen“ Neudrossenfeld (10:14/30:30)
6. Kgl. priv. HSG Regensburg (2:22/18:42)
7. SG „Von der Adelsburg“ Oberweiling (2:22/19:41).

### AUSBLICK: „Mission ‚2. Bundesliga‘ erneut in Reichweite!“ +++ Nun nimmt Ebersdorf neben Vize Thumsenreuth und sechs weiteren erst- und zweitplatzierten Teams aus den drei anderen Bayernligen im April auf der Olympiaschießanlage in Hochbrück bei München erneut Anlauf auf die zweithöchste deutsche Liga. Geschossen wird in zwei Durchgängen. Die kumulierten Mannschaftsergebnisse bestimmen am Ende die Rangordnung. Die zwei oder drei ersten Teams werden am Schießtagesende dann als Aufsteiger feststehen! Vielleicht kann ja die Ebersdorfer LP-Equipe nach 2019 wieder „fast ganz oben“ mitspielen.

### Der Verein freut sich jetzt über den aktuellen bayerischen Titelgewinn und wünscht seinen acht „Elite-Pistoleros“ vom Team Ebersdorf 1 eine fruchtbare Wettkampfvorbereitung und wenn’s im April drauf ankommt, ruhige Hände, scharfe Augen, starke Nerven und „Gut Schuss!“ (gk)