INFO – RWK: BAYERN-LIGA – WK-TAG 4: EBERSDORF „ERSATZBESCHÜTZT“ AUF PLATZ 3!

 

RWK: BAYERNliga – Wettkampftag 4/7
+++ Ebersdorf „ersatzbeschützt“ unter den ersten Drei! +++ War die HSG Regensburg zu Beginn der beiden Vergleiche unseren diesmal stark „vertretungsbedürftigen“ Ebersdorfern noch knapp und punktegleich auf den Fersen, so setzten sich die Oberpfälzer Bezirkshauptstädter an diesem Tag mit zwei Matchgewinnen jedoch deutlich nach oben ab und verwiesen somit das SGE-Team auf den dritten Tabellenplatz!

Durch unvorhergesehene Stammschützenlücken trat Ebersdorf zum Jahresauftakt im 200km entfernten Pfreimd mit zwei Ersatzschützen an. Beinahe wären sie mit einem Doppelerfolg heimgekehrt, jedoch verlor SGE-Recke Rüdiger Kastner (358 R.) am Vormittag knapp im zweiten Stechschuss den gegen seinen Kontrahenten vom HSSV Hof so wichtigen dritten Einzelpunkt zum Durchgangsgewinn (2:3 im Einzelvergleich) .

Im zweiten Antritt des Tages fand sich die SG Ebersdorf trotz des Punkteverlustes wieder und fertigte den Neuaufsteiger SG Wilhelm Tell 1896 Laaber mit einem fast sicheren „4:1“ ab. Spickmann sicherte hier erst mit seinem letzten Schuss (363:362 R.) nervenstark den Sieg den vierten Punkt. Gräf dagegen parierte seinen beiden Gegnern mit sicheren 376 und 377 Ringen, was ihn auch zum Tagesbestschützen aller Teams kürte.

Aber einzig der lobenswerten Einsatzbereitschaft des „Ersatzschützen-Ersatzmannes“, langjährigen Ebersdorfer Ehrenmitgliedes, aktiven Funktionärs und bisher einmaligen Schützenkaisers, unserem Werner Renner, ist das Antretenkönnen und -dürfen an diesem Tag zu verdanken, da auch sämtliche „Notfall-LUPI-Schützen“ nicht zur Verfügung standen – es war wie verhext! („Danke, Werner!“). Dadurch bleibt folglich Ebersdorf weiter im Spiel um die Meisterschaft, zumindest aber um Platz Zwei und der Qualifikationschance zur 2. Bundesliga.

FAZIT: Das SGE-Luftpistolenteam macht es also einmal mehr als spannend, ist zugleich auch sehr zuversichtlich, in den folgenden Begegnungen die alte Stärke in kompletter Stammteambesetzung wieder zu erlangen und erneut erfolgreich abschließen zu können. Das gesetzte Saisonziel „Platz 1 oder 2“ ist nach wie vor im Fokus der Schützen. Dies wäre dann für Ebersdorf die dritte Starterlaubnis in München-Hochbrück in Folge!

TEAMINFO: Die SG Ebersdorf trat an mit Benjamin Gräf (Position 1, 376 Ringe (1. Wettkampf ) /377 R. (2. WK), 2 Einzelpunkte), Torsten Spickmann (P2, 356/363, 1 EP), Rüdiger Kastner (P3, 358/352, 1 EP), Jan Wagner (P4, 356/362, 2 EP) und Werner Renner (Ersatz-Ersatz, P5, 287/259).

TABELLENINFO: 1. Kgl. priv. HSG Regensburg (14:2 Mannschaftspunkte / 31:9 Einzelpunkte / 14.454 Gesamtringe) – 2. HSSV Hof (14:2 / 31:9 / 14.420) – 3. SG Ebersdorf (12:4 / 29:11 / 14.337) – 4. SG 1859 Regenstauf (8:8 / 19:21 / 14.083).

VORSCHAU: Am fünften Begegnungstag, 04.02.2018, trifft Ebersdorf im Vormittagsvergleich (DG 9) auf den Tabellenfünften SG Münchberg und in der Nachmittagsbegegnung (DG 10) auf die SG 1859 Regenstauf, aktuell Platz 4. Da dürfte doch eigentlich mit Stammteambesetzung nicht viel anbrennen! (gk)

Die Bayernliga-Wettkampfergebnisse Nr. 7 und 8 der Saison 2017/18 gibt’s beim BSSB als PDF oder alternativ beim OSB-Wettkampf-Onlinemelder.

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.