INFO – RWK: BAYERN-LIGA – WK-TAG 6: EBERSDORF BLEIBT VORERST DRITTER!

RWK: BAYERNliga – Wettkampftag 6/7
+++ Ebersdorf bleibt vorerst Dritter!“ +++  Vier kurzfristige vor allem krankheitsbedingte Ausfälle im Stammteam bescherten Mannschaftsführer Torsten Spickmann am Samstag keine leichte Aufgabe. Er musste zwangsläufig zwei Ersatzschützen für Sonntag suchen, die er schließlich in seinem Sohn Jahn Spickmann, eigentlich ein Bogenschütze, und Georg Klug fand. So trat am 25.02.2018 ein extrem ersatzgeschwächtes Ebersdorfer Lupi-Bayernliga-Team mit nur dreifünftel Stammpersonal in Pfreimd/Opf. an und kehrte dennoch mit zwei von vier möglichen Mannschaftspunkten als eher unerwartete Tagesausbeute nach Hause zurück – unter den gegebenen Umständen mehr als zufriedenstellend.

Erster Wettkampf gegen Regensburg: Positionen Eins bis Drei „bei der Arbeit“!

Eigentlich wollte man sich im ersten Durchgang gegen den Tabellenführer Regensburg behaupten. Dies wäre auch auf den ersten drei Startplätzen fast gelungen, wenn nicht der Gegner unsere Position 1, Benjamin Gräf, bei dessen schon beachtenswerten 374 Ringen um zwei Zähler übertrumpft hätte. Immerhin verbuchte so Ebersdorf zwei Einzelsiege zum 2:3! Spickmann blieb bei einem Ergebnis von 365:364 Ringen im direkten Vergleich der Weg ins Stechen mit seiner Vergleichspartnerin glücklicherweise erspart. Ebenso erging es Milles. Seine 350 Ringe beinhalteten einen „1-Ring-Schock-Schuss“. Letztendlich gewann er, wenn auch haarscharf und mit viel Fortune, gegen die 349 Zähler seiner Regensburger Gegnerin! — Angemerkt sei, dass zum Glück Ebersdorfs direkter Konkurrent HSSV Hof ebenfalls am Vormittag mit 2:3 gegen Regenstauf (Tabellenvierter) patzte. Somit blieb der Abstand zur SGE gleich und Ebersdorfs Hoffnung für die Bundesliga-Quali weiterhin bestehen.

Endstand gegen Kelheim-Affecking (WK2): 3:2 für Ebersdorf!

Am Nachmittag forderten unerwartet gute Ergebnisse des Tabellenschlusslichts SV Kelheim-Affecking (Opf.) die drei Ebersdorfer Stammschützen. Diese lieferten dann auch nervenstark und souverän zum Rundengewinn. Hierbei flog Florian Milles auf Position Drei mit 370 Zähler auf den Punkt so hoch, wie schon lange nicht mehr, und schlug sich gegen die 357 Gegnerringe hervorragend. Gräf (Pos. 1/376 R.) und Spickmann (P2/364 R.) gewannen ihre Einzelvergleiche diesmal ungefährdet mit 3:2. — Anm.: In dieser Runde verlor Regensburg ringknapp mit 2:3 gegen den Tabellenfünften Tell Laaber. >>> Erwartungsgemäß blieben die beiden Ersatzleute in beiden Begegnungen gegen gute Einzelgegner leider chancenlos, retteten aber durch den Antritt den weiteren Verbleib Ebersdorfs in dieser Liga. Hier sieht das strenge Rundenwettkampfreglement bei zweimaligem Nichtantritt oder unvollständigem Teamantritt den Ausschluss aus der aktuellen Wettkampfsaison vor. Bei jeweils zwei Durchgängen an einem Schießtag kann diese Situation doch sehr schnell eintreten.

FAZIT: Durch das Abgeben zweier Mannschaftspunkte durch alle drei Tabellenführenden (Regensburg, Hof und Ebersdorf) ändert sich an den Tabellenrängen vorerst nichts. Somit wahrt sich Ebersdorf bei zwei Siegen gegen Hof und den aktuell Sechsten Großalbershof am letzten Wettkampftag noch die Chance auf den begehrten zweiten Tabellenplatz. — Der aktuelle „Vize“ HSSV Hof indes wird sicher versuchen, gegen Regensburg noch Meister zu werden und bestimmt alles Erdenkliche gegen Ebersdorf in die Waagschale werfen. Dieser Sonntag im März versprich also wieder einmal (An-)Spannung pur und bis zuletzt! — Eine der Voraussetzungen für das Erreichen der Silbermedaille ist jedoch, neben dem berühmten hin und wieder nötigen Quäntchen Glück, dass alle Ebersdorfer Top-Stammschützen antreten, ihr Bestes geben und dabei sich möglichst ihr eigenes „Spiel“ in beiden Vergleichen nicht abnehmen lassen. Ziel ist und bleibt es für die SGE, doch noch die begehrte zweite Fahrkarte zu den Aufstiegsvergleichen für die zweite Luftpistolen-Bundesliga im April auf der Hochbrücker Olympiaschießanlage zu erhalten.

TEAMINFO: Die SG Ebersdorf startete mit Benjamin Gräf (Position 1, 374 Ringe (1. Wettkampf)/376 R. (2. WK), 1 Einzelpunkt), Torsten Spickmann (P2, 365/364, 2 EP), Florian Milles (P3, 350/370, 2 EP), Georg Klug (P4, 336/335) und Jahn Spickmann (P5, 252/271). +++ Bester Ebersdorfer und zweitbester Tagesschütze wurde Benjamin Gräf mit hervorragenden 376 Ringen. Tagesbestschütze wurde erneut Alexander Weiß (377 R.) vom HSSV Hof!

25.02.2018: Bayernliga Nord-Ost-Tabellenstand (12. WK) – Tagesabschluss

TABELLENINFO: 1. Kgl. priv. HSG Regensburg (20:4 Mannschaftspunkte / 44:16 Einzelpunkte / 21.668 Gesamtringe) – 2. HSSV Hof (20:4 / 44:16 / 21.551) – 3. SG Ebersdorf (18:6 / 43:17 / 21.354). – 4. SG 1859 Regenstauf (12:12 / 28:32 / 21.190).

VORSCHAU: Am letzten Begegnungstag, 18.03.2018, wird es sich dann zeigen. Dabei muss Ebersdorf schon am Vormittag kräftig gegen den Sechsten Germania Großalbershof Punkte holen, auch um durch mehr Selbstvertrauen gestärkt, im anschließenden Oberfrankenderby gegen den HSSV Hof (2.) erfolgreich zu sein. — Hier werden dann die Nerven wie Drahtseile gespannt, denn der Ausgang ist tabellenplatzentscheidend: als Zweiter mit nach München oder drittplatziert mit Trostplaster „Klassenerhalt“! (gk)

Die Bayernliga-Wettkampfergebnisse Nr. 11 und 12 der Saison 2017/18 gibt’s beim BSSB als PDF oder alternativ beim OSB-Wettkampf-Onlinemelder. (Anm.: Bei beiden Auswertungen steht Jan Wagner auf Pos. 4. An diesem Tag schoss G. Klug. Dies ist ein Versehen der OSB-Schießleitung und sollte noch korrigiert werden.)

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.